Tänze / Bachata

Bachata in Mallorca und Barcelona

Aufgrund der großen Popularität bieten wir im Rahmen unseres Reiseprogramms seit 2018 zwei Bachata-Tanzreisen an.

Bachata entstand Anfang der 1960er Jahre in der Dominikanischen Republik und entwickelte sich aus der Musik und dem Gesang des Boleros. Sehr schnell fand die Musik Eingang in eine relativ einfache tänzerische Grundbewegung. Die ursprünglich getanzte Form der Bachata galt als Tanz der Verliebten, wird sehr eng und hüftbetont getanzt und zählt deshalb mit zu den erotischsten Tänzen.

Aus den weiteren musikalischen Einflüssen entwickelten sich im Laufe der Zeit verschiedene Bachata-Tanzstile wie z.B. Bachata Sensual, Bachata Urbana, Bachatango, bis hin zu rein
showorientierten Bachata-Tänzen.

Bachata wird als lateinamerikanischer Tanz immer beliebter und ist aus den vielen Latin-Diskotheken mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Die sinnliche und gefühlvolle Musik findet immer mehr Anhänger, die Bachata als gefühlvollen Paartanz ausschließlich für sich entdeckt haben.

Tanzniveaus

Folgende Tanzniveaus dieses Tanzes bieten wir auf unseren Tanzreisen an:

Tanzniveaus Bachata

Anfänger mit Grundkenntnissen/Bachata

Sie beherrschen schon sehr sicher den Grundschritt in der Bachata und können selber, aus dem Grundschritt heraus, ohne den Takt zu verlieren, nach rechts und nach links drehen, bzw diese Drehungen auch mit einer oder beiden Händen führen. Dann sind Sie hier richtig. Sollten Sie noch über Salsa Grundkenntnissen auch verfügen, dann werden Ihnen diesen Kenntnissen beim Bachata sehr helfen. Hier werden Sie lernen, diese Drehungen parallel zu der Frau und auch mit einem Platzwechsel zu führen, in die „shadow position/sombra“ zu kommen und diese wieder zu verlassen. Frauen lernen hier besondere Schritte, die gemacht werden können, während sich der Mann dreht und die Ihren Tanz mehr Ausdruck verleihen. Dieses Niveau ist für Personen, die schon zumindest einen Grundkurs besucht haben und Bachata schon seit einigen Monaten tanzen.

Mittelstufe/Bachata

Sie beherrschen verschiede Grundschritte in der Bachata wie „Paso y pica“, „Rebote“ oder „Rompe adelante“. Als Frau können Sie Ihren Grundschritt variieren während sich der Mann selber dreht. Sie können die einfache Drehungen nach rechts oder links mit einem Platzwechsel durchführen und kennen die sogenannte „shadow position/sombra“. Sie kennen zwar die gängigen Body-Moves der Bachata Sensual, haben aber noch Schwierigkeiten diese zu machen (Body-Waves, Hip- und Head-Rolls, usw.) Sie sind in der Lage zwischen der dominikanischen und der Sensual Bachata zu unterscheiden, wenn sie die Musik hören. Dann stufen Sie sich als Mittelstufe-Tänzer/-inn ein. Auf diesem Niveau arbeiten wir an typischen Körperbewegungen der Bachata Sensual, sowie Armstyling für die Frauen. Männer lernen verschiede Grundschritt-Variationen, die sowohl bei der dominikanischen Bachata, als auch bei der Sensual Bachata getanzt werden. Dieses Niveau ist für Personen, die schon mindestens drei Kurse oder mehr besucht haben und Bachata schon seit etwa ein Jahr tanzen.

Fortgeschrittene/Bachata

Sie beherrschen sicher verschiedene Grundschritte und sind in der Lage relativ anspruchsvollere Figuren zu führen oder folgen, die Body-Waves, Hip- und Head-Rolls beinhalten. Sie können die häufigen Taktwechsel in der Bachata erkennen und selber den Takt wechseln, wenn das die Musik verlangt. Sie erkennen mittlerweile die verschiedene „Stimmungen“ in der Musik und versuchen bewußt die Figurenauswahl der Musik anzupassen. Sie kennen schon verschiede Ausgänge für die „shadow position/sombra“. Dann werden Sie auf diesem Niveau anspruchsvollere Kombinationen lernen und wie man diese passend zur Musik führt. Sie bekommen hier auch den Feinschliff bei den „Sensual Moves“. Dieses Niveau eignet sich für Personen, die schon über ein Jahr intensiv Bachata tanzen.

Weitere Tanzstile

GOUP